Hilfsnavigation

Blick auf den Regio Bahnhof und die Kirchen von Wissen

Bürgerhaus und Grillhütte

Bürgerhaus Hövels

Highslide JS
Errichtung des Bürgerhauses
Highslide JS
Errichtung des Bürgerhauses
Highslide JS
Zufahrt zum Bürgerhaus

Highslide JS
Bürgerhaus


Die Idee, ein Dorfgemeinschaftshaus in Hövels zu errichten entstand im Jahr 1977. Nach umfangreichen Verhandlungen, bei denen es auch Absagen gab, sahen die ersten Pläne zur Errichtung des Bürgerhauses ein Grundstück in der Mittelstrasse (jetziger Spielplatz) vor. Ortsbürgermeister Alois Leidig kaufte dieses daraufhin von dem ortsansässigen Altmetallhändler Erich Lehmann. Es gab jedoch heftigen Widerstand aus der Bevölkerung, die im Ortskern erhebliche Lärmbelästigung befürchteten. Ungeachtet der Proteste wurde der Vorentwurf durch das Bauamt Wissen am 12.09.1980 mit geschätzten Baukosten von 760tausend DM erarbeitet und am 16.01.1981 entstand die Bauzeichnung durch Architekt Franz-Arnold Geimer aus Wissen. Parallel zu den laufenden Planungen wurde, wegen den massiven Beschwerden, eine Alternativfläche gesucht. Der Raiffeisenmarkt stellte den Betrieb auf dem Gelände am Bahnhof, im Besitz der Deutschen Bundesbahn, ein. Also trat die Ortsgemeinde am 05.12.1979 in Grundstücksverhandlungen mit der DB, die nach zähem Ringen erfolgreich verliefen. Als dieses Vorhaben bekannt wurde, entstand wieder Unmut bei den betroffenen Anliegern, die dann am 24.01.1980 ein Beschwerdeschreiben, mit beiliegender Unterschriftenliste an den Ortsgemeinderat verfassten. Nach heftigen Diskussionen erteilte letztendlich der Ortsgemeinderat dem Architekt Franz-Arnold Geimer aus Wissen den Auftrag das Bürgerhaus am Bahnhof zu planen. Die Bauzeichnung wurde am 24.11.1982 vorgelegt und der Spatenstich erfolgte Ende April 1983. Das Richtfest wurde am 29.07.1983 nach altem Brauch gefeiert. Zimmermeister Arno Hartmann sprach den zünftigen Richtspruch. Die offizielle Einweihung erfolgte am 29.06.1984 mit einer großen Feierstunde. Ende 2012, 28 Jahre nach der Eröffnung, muss eine umfangreiche, energetische Sanierung erfolgen. Das Dach, die Außentüren und die Fenster müssen erneuert werden, die geschätzten Kosten liegen bei 87tausend Euro.

Grillhütte Selbach

 

Grillhütte in Kirchseifen Die aus solidem Holz bestehende Grillhütte im Ortsteil Kirchseifen wurde 1989 von vielen Selbacher Helfern in Eigenleistung erbaut.
56 m² gefliester Betonboden und einer 4 m² tiefen Überdachung mit einem großen Schwenkgrill im Außenbereich sowie einer Toilettenanlage können für private Feiern beim Ortsbürgermeister angemietet werden.

Die Benutzungsordnung, aus der auch die Benutzungsgebühren für die Grillhütte ersichtlich sind, kann über nachstehende Link eingesehen werden:

Benutzungsordnung für die Grillhütte der Ortsgemeinde Selbach (Sieg)

Reservierungen

Hüttenwart Michael Enders aus Wissen steht Interessierten sowohl für Reservierungen der Grillhütte in Kirchseifen als auch für Fragen und Informationen unter der Rufnummer 02742/91 22 84 gerne zur Verfügung.