Hilfsnavigation

Stahlskulpturen Schnapper und Doppler

Wirtschaft

In der dritten der vier Hauptkategorien "Wirtschaft" wird der Wirtschaftsstandort dargestellt. Die Verbandsgemeinde Wissen ist räumlich günstig zwischen Köln und Frankfurt gelegen und bietet viele Vorteile als Standort für gewerbliche Betriebe.

Der Standort ist durch die A 4 im Norden (Anschlussstelle Reichshof/Bergneustadt), die A 45 im Osten (Anschlussstellen Freudenberg oder Herborn) und die A 3 im Süden (Anschlussstellen Ransbach-Baumbach oder Dierdorf/Neuwied) und im Westen über gut ausgebaute Bundes- und Landstraßen erreichbar. Eine wichtige Bahnanbindung ist mit der Siegstrecke von Gießen nach Köln gegeben.

Im Vergleich zu den Ballungsgebieten Siegburg/Bonn/Köln gibt es hier günstige Gewerbeflächen, eine gute Infrastruktur und für die Mitarbeiter ein preiswertes Umfeld mit attraktiven Wohnmöglichkeiten in herrlicher naturnaher Umgebung. Die Verbandsgemeinde Wissen verfügt, als Trägerin von fünf kommunalen Kindergärten, über ein großes Angebot von Kindergartenplätzen, das durch das Angebot der sog. freien Träger ergänzt wird. Abgerundet wird dieses Angebot durch eine Vielzahl von Schularten am Schulstandort von Wissen. Darüber hinaus stehen viele Freizeitmöglichkeiten dem Interessierten offen.

Mittelpunkt und Verwaltungssitz ist die Stadt Wissen, die im "Regionalen Raumordnungsplan Mittelrhein-Westerwald" als Mittelzentrum ausgewiesen ist. Mit den 5 Ortsgemeinden Birken-Honigsessen, Hövels, Katzwinkel (Sieg), Mittelhof und Selbach (Sieg) sowie der Stadt Wissen bildet sie zusammen die Verbandsgemeinde Wissen (ca. 15.000 Einwohner).